Corona und Grippe in unserem Versorgungszentrum und weiteres Aktuelles:

Information zur Auffrischimpfung COVID:

Nach aktuellem Ministerspruch werden auch unsere Bestände an BionTech – Impfstoffen in den nächsten 10 Tagen aufgezehrt sein. Wir bedauern die Verknappung am „Meenzer Stöffche“, wollen aber darauf hinweisen, dass der künftig unbegrenzt vorhandene Impfstoff von Moderna ebenfalls einen sehr guten Infektionsschutz bietet. Die starke Schutzwirkung geht daher mit etwas stärkeren Impf-Nebenwirkungen einher. Für unter 30-jährige wird er nicht empfohlen. Immer noch gilt die Ansage, dass in Kürze weitere Impfzentren in RLP sukzessiv wieder öffnen.  Sie können sich dort wohl schon in den nächsten Tagen anmelden.

Sobald wir die personellen Voraussetzungen geschaffen haben, werden auch wir, voraussichtlich am 11. Dezember beginnend, wieder Impftage für Auffrisch-Impfungen anbieten und hier an dieser Stelle gesondert ansagen. Wir bitten dann zunächst ältere Menschen, chronisch Kranke, sowie medizinisches Personal, sich in unsere Booster – Impflisten einzutragen. Wenn Sie schon für Januar einen Termin zur Auffrisch-Impfung bei uns haben, können Sie diesen aus medizinischen Gründen auf Dezember vorverlegen. Die Auffrischung für Astra – Zeneca – Geimpfte kann schon nach 4 Monaten erfolgen.  Personen, die mit Johnson und Johnson geimpft wurden, können schon einen Monat nach der erfolgten Impfung eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Unsere Kernarbeit besteht in der medizinischen Behandlung und Versorgung der Bevölkerung, die derzeit so wichtigen Impfungen nehmen nur einen kleineren Teil davon ein.  Bitte sehen Sie uns nach,  dass  wir derzeit oft schwer zu erreichen sind und auch nicht sofort alle Terminwünsche erfüllen können. Wir versuchen auch künftig, unser bestes zu geben.

Weiterhin werden natürlich Erst- und Zweit-Impfungen gegen COVID durchgeführt.

Die Impfungen gegen COVID-19 werden von uns mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna durchgeführt.

Genauso wichtig ist die Influenza (Grippe) Impfung bei allen Menschen über 60 Jahren, Schwangeren oder Menschen mit Diabetes, Herzerkrankungen oder Lungenerkrankungen, sowie medizinischen Personal.

Bitte setzen Sie sich zwecks Terminvereinbarung mit uns in Verbindung.


Aus organisatorischen Gründen werden wir in unserer Praxis auch weiterhin keine Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren gegen COVID  zu impfen.


Weitere Informationen zum Praxisablauf:

Leider hat auch bei uns der Verwaltungs- und Abrechnungsaufwand ständig zugenommen. Wir müssen daher unsere Pforten ab 19.10.2021 montags, dienstags und donnerstags von 13:00 – 14:30 geschlossen halten, um Liegengebliebenes aufzuarbeiten. Ihre Rezepte können Sie natürlich weiter zu den üblichen Sprechzeiten abholen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Die Möglichkeit zur elektrischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird bei uns noch nicht angeboten, weil weder die medizinischen Softwarehäuser noch die Verwaltungsprogramme  der Krankenkassen ein reibungslosen Ablauf gewährleisten. Anders gesagt, Praxen die das System schon eingeführt haben ertrinken im Mehraufwand durch die nicht funktionierende Software….. Sobald die Technik sicher ist, werden wir sie einführen.

Wir können in Zukunft keine Rezepte mehr direkt an die Apotheken weiterleiten, was wir bisher aus Kulanz getan haben. Das Faxen oder Schicken per mail von Rezepten ist aus Datenschutzgründen verboten.  Die Apotheken brauchen die Originalrezepte zur Abrechnung . Wir haben also persönlich die Rezepte in die Apotheken gebracht. Dies können wir in Zukunft nicht mehr leisten. Wir bitten Sie deshalb bestellte Rezepte bei uns abzuholen oder einen frankierten Briefumschlag mit der Empfangsadresse bei uns zu hinterlegen.

Ab nächsten Jahr wird es diesbezüglich mit Einführung des e-Rezeptes (elektronisches Rezept) eine Lösung zur Zufriedenheit aller geben. Aber noch ist es nicht so weit…..

Wichtig:

Ab Oktober können wir nur noch Leistungen durchführen wenn eine gültige Gesundheitskarte bei uns vorgelegt und eingelesen wurde!! Jedes Quartalsende ist eine unserer Mitarbeiterinnen mindesten eine Woche damit beschäftigt fehlende Gesundheitskarten anzufragen!! Das ist Zeit die am Ende an der viel wichtigeren Patientinnen und Patientenversorgung  fehlt!!!!!

Ihr Praxisteam


Vor der Impfung bitte den Aufklärungsbogen lesen, ausfüllen und unterschreiben. Die Bögen sind hier zum download erhältlich.



AstraZeneca + Johnson&Johnson

Aufklaerungsbogen AstraZeneca + Johnson&Johnson

Einwilligung AstraZeneca + Johnson&Johnson


BionTech

Aufklaerungsbogen BioNtech

Einwilligung BioNtech


Infekt-Sprechstunde:

Wir bieten in unserem Praxisstandort Laubenheim tägl.  für Patienten mit Erkältungssymptomen eine Infektsprechstunde ( ggf. auch Abstrichuntersuchungen) an.

Wir bitten Sie sich vorher unbedingt telefonisch oder per Mail mit uns in Verbindung zu setzen um einen Termin zu vereinbaren.

Bitte haben Sie Verständnis, dass zu diesen Zeiten keine Rezepte oder Überweisungen abgeholt werden können. Vielen Dank!

Wichtige Telefonnummern zum Thema Coronavirus:

Fragen zur Infektion mit Covid-19/ ärztliche Bereitschaftspraxis:  116 117

Gesundheitsamt Mainz-Bingen :      06131-693330

Hotline Fieberambulanz (DRK):      0800 99 00 400

Hotline des Landes RLP:                    0800 575 8100

Robert-Koch-Institut im Netz:          www.rki.de


Auf Grund der hohen Telefonauslastung können Sie uns gerne, falls Sie uns nicht erreichen, eine Nachricht auf unserem Rezept Anrufbeantworter hinterlassen, wir rufen Sie dann gerne zurück. Weiterhin haben Sie auch die Möglichkeit uns eine e-Mail zu schreiben unter kontakt@mein-arzt-mainz.de